sunny treasure
 
Miniature Australian / American Shepherds

Welpenaufzucht

Unsere Welpen werden bei uns im Schlafzimmer geboren. Dort verbringen sie auch die ersten Lebenswochen.  So habe ich vor allem nachts auch alles im Blick und kann sofort reagieren.

 

 

 

Mit circa 3-4 Wochen ziehen sie um in unser Welpenzimmer, dort haben sie genug Platz zum toben und spielen. Tagsüber machen sie fast alle Räume unserer Wohnung unsicher, so lernen sie von Anfang an die Alltagsgeräusche wie Geschirrgeklapper, Staubsauger, Waschmaschine und Trockner kennen.

 

 

Nachts verbringen sie dann im Welpenzimmer im Erdgeschoss unserer Wohnung.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit circa 4 Wochen sind auch die ersten Ausflüge in den Garten möglich, dort grenzen wir zunächst die Bereiche etwas ein, später steht der komplette Garten zur Verfügung. Wir haben hier verschiedene Untergründe von Pflastersteine, Kiesböden und Wiesen.

 

 

 

 

 

Besonders beliebt sind bei den Welpen immer die Bereiche, die man eigentlich gerne absperrt, aber umgekippte Leitern, alte Planen von Gewächshäusern etc. sind einfach zu interessant. Außerdem fördern sie den Gleichgewichtssinn (balancieren) und die Geräusche über die Planen zu laufen, schrecken auch gar nicht ab.

 

 

 

 

 

 

Die Welpen verbringen mehrmals täglich einige Zeit im Garten.

Wichtig ist uns, dass sie jedoch viele Ruhephasen bekommen, um das Erlebte verarbeiten zu können.

 

 

 

 

Durch die Gartenbesuche werden bereits viele Geschäfte draußen erledigt. In der Wohnung haben wir eine Art Welpenklo gefüllt mit Holzpellets, was bislang sehr gut von den Welpen angenommen wurde. Aber natürlich geht auch gerne noch was daneben ;-) Die Waschmaschine und der Trockner stehen in dieser Zeit nicht still ;-)

 

 

 

 

Langweilig wird es draußen nicht.

 

 

 

 

Nicht nur die Mama schaut nach dem Rechten.

Tägliches Wiegen und kurzer Check (ggf. die Spitzen der Krallen schneiden) gehört zur  Welpenaufzucht dazu.

Die Welpen werden mindestens 3 fach entwurmt, bevor sie in ihr neues Zuhause ziehen, Sie sind gechipt, geimpft, augenuntersucht.

Das Gewicht wird regelmäßig notiert. Auch leichtes Kämmen mit weicher Bürste wird schon geübt.

 

 

 

 

 

 

Gewogen wird mit einer Säuglingswaage, diese wird von den Welpen

so gerne angenommen, dass sie sogar ein Nickerchen drauf machen

 

 

 

 

 

 

Nach dem Wiegen ist wieder chillen angesagt, die Küche wird belagert.

 

 

 

 

 

 

Mit ca. 4 Wochen gibt es die erste feste Mahlzeit und es wird langsam zugefüttert.

Die Welpen erhalten aufgeweichtes Welpentrockenfutter und werden auch an Frischfleisch (Rinderhack / Tatar mit Möhrchen und Hüttenkäse)gewöhnt.

 

 

 

 

 

Mit ca. 7 Wochen fahren wir auch schon mal mit dem Auto und besuchen meine Freundin im Garten. Hier werden neue Gerüche wahrgenommen und auch neue Artgenossen kennengelernt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist immer wieder eine Herausforderung die kleine Bande im Blick zu behalten,

denn die Neugier ist sehr groß!

 

 

 

 

Schon während der Welpenaufzucht stehen überall Hundeboxen und Kennels zur Verfügung, die auch gerne als Höhle genutzt werden.

 

Mit ca. 9 Wochen werden die Köfferchen gepackt und die Welpen ziehen in ihre neuen Familien.

Sie nehmen eine Hundedecke mit, die den vertrauten Geruch der Mama hat. Die Welpen sind geimpft, gechipt, mehrfach entwurmt und wurden von einem spezialisierten Tierarzt augenuntersucht.  Außerdem erhalten Sie den EU-Heimtierausweis, eine Gesundheitsbescheinigung vom Tierarzt, die Gesundheitsauswertungen der Eltern in Kopie, sowie amerikanische Papiere. 

Auch nach dem Auszug stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

 

 

 

zurück